• Image 01
  • Image 02
  • Image 03
  • Image 04
  • Image 05
  • Image 06

Willkommen bei der Streicherakademie Hannover | mit freundlicher Unterstützung von

Unterricht

Der Unterricht erfolgt grundsätzlich zweimal pro Woche. Einmal als Einzelunterricht und einmal als Ensembleunterricht. Nach einer Anfangsphase mit zweimal wöchentlichem Einzelunterricht, werden die SchülerInnen einem Ensemble zugeordnet. Neben dem Unterricht ist das Üben die Grundsäule beim Erlernen eines Instrumentes. Das noch so begabte Kind kommt nicht ohne kontinuierliches Üben aus, um die Fähigkeiten in Fertigkeiten zu wandeln. Das Klangergebnis beinhaltet deutlich mehr als äußerlich sicht- und hörbar ist. Vor allem steht die Schulung des inneren Hörens gefolgt von der Schulung der manuellen bzw. notwendigen motorischen Fähigkeiten. Diese setzt motorische Plastizität d. h. eine möglichst differenzierte Steuerbarkeit der motorischen Funktionen unter zunehmender autonomer Bewegungsführung in den feinmotorischen Bereichen Koordinationsfähigkeit und Bewegungskontrolle voraus. Hinzu kommen die Schulung des Aufeinander Hörens sowie die durch die Praxis sich anzueignenden musiktheoretischen Inhalte. All diese Inhalte gehen einher mit der Ausbildung des musikalischen Ausdrucksvermögens in Übereinstimmung mit individuellem Empfinden und werktreuer Interpretation.

Eine der wichtigsten Sekundärtugenden, die durch das Instrumentalspiel erworben wird, ist eine disziplinierte Arbeitshaltung. Es gibt keine schnellen vorzeigbaren Erfolge. Die Ausbildung ist sehr komplex und dauert viele Jahre. Bei Fortsetzung in die Berufsmusikerlaufbahn bleiben das Streben nach Perfektion und die Suche nach einer adäquaten Interpretation ein Leben lang.

Die Grundlage der musikalischen Erziehung in der Streicherakademie Hannover sind die in langer Unterrichtstätigkeit im Laien-, Universitäts-, und Hochschulbereich entwickelten Prinzipien:

 

1. Singen. Die „Muttersprache“ der Musik ist das Singen. Unter Zuhilfenahme einer uralten, auf Guido von Arezzo zurückgehenden in Deutschland kaum praktizierten Methode, der relativen Solmisation, erlangen die Kinder spielerisch differenzierte Tonhöhenvorstellungen und kommen ohne Umwege zum Blatt- und mehrstimmigen Singen und schließlich auch zum Verstehen der Notenschrift. Die hierdurch erworbene Fähigkeit des inneren Musik Hörens ist eine unerlässliche Voraussetzung für eine gute Intonation bei der Umsetzung auf Streichinstrumente.

 

2. Bewegung. Eine funktionierende Grob- und Feinmotorik, räumliche Vorstellungskraft, eine stimmige Körperbalance, Aufmerksamkeits- und Konzentrationsfähigkeit, sind Voraussetzungen für jede musikalische Tätigkeit. Körperarbeit nach Taijiquan/Qigong und Feldenkrais bilden die Grundlage zum Erwerb der motorischen Bedingungen.

Streichorchester

Neben dem Unterricht in Gruppen und dem Einzelunterricht ist der zweite wichtige Pfeiler die Projektarbeit im Streichorchester. Das Außergewöhnliche ist hierbei die Tatsache, dass auch die blutigen Anfänger zusammen mit Jugendlichen und Studenten und professionellen Musikern spielen. Je nach Ausbildungsstand spielen die jüngeren Kinder Orchesterstimmen, die ihrem Niveau angepasst wurden. Der sechsjährige Anfänger, der nur alle vier Takte einen Ton (z. B. eine leere Saite) streicht oder zupft, hat als Teil des Klangkörpers sofort Erfolgserlebnisse, die im Einzelunterricht erst nach vielen mühsamen Jahren erreichbar wären. Die älteren Schüler und Studenten wachsen hinein in künstlerische und pädagogische Betreuungsaufgaben. Professionelle Musiker helfen aus, wenn Instrumentalisten fehlen. In der Streichorchesterarbeit erhalten SchülerInnen und StudentInnen darüber hinaus Gelegenheit, solistische Erfahrungen mit Orchester zu machen.

Über allem stehen die Freude an der Musik und der Spaß am Musizieren.

Solistenkonzerte

Monatlich einmal finden interne Konzerte statt, in denen die Kinder Gelegenheit haben vorzuspielen. Vorspielängste werden abgebaut, Routine entwickelt und Repertoire aufgebaut.

Streicherworkshops

Jährlich findet ein Streicherworkshop statt, der auch extern ausgebildeten Streichern offen steht. Hier werden in unterschiedlichen Niveaugruppen je ein musikalisches Programm erarbeitet, das beim Abschlusskonzert präsentiert wird. Ein Tuttiprogramm, bei dem alle mitspielen, rundet das Konzert ab.

Streicher- und Chorklassen

Die Streicherakademie Hannover hat seit 2010 in der Grundschule Grimsehlweg Hannover ein kontinuierliches Projekt, in dem Kinder im Rahmen des vormittäglichen Schulunterrichtes eine Stimm- bzw. Streicherausbildung erhalten. Nähere Informationen hierzu unter "Projekte->Musikklasse"

Zurück